Doppel Gold und Silber beim Internationalen Shobbu-Ippon Cup in Darmstadt

Doppel Gold und Silber beim Internationalen Shobbu-Ippon Cup in Darmstadt

Sonntag, 23. September

Wie in jedem Jahr, waren auch dieses Mal wieder die Umstädter Karatekas beim legendären Internationalen Shobbu-Ippon Cup in Darmstadt vertreten. Dieser gut besetzte Cup ist eines der größten Turniere in Deutschland und zeichnet sich dadurch aus, dass die Teilnehmer in zwei Disziplinen, sowohl in Kata als auch in Kumite, unmittelbar nacheinander starten müssen. Spezialisten, die nur in Kata oder nur in Kumite trainiert sind, haben es hier also schwer. Gefragt sind hier ausgeglichene Karatekas, die in beiden Disziplinen ihre Stärken haben.

Gut vorbereitet durch ihren Trainer Christian Gradl, 6. Dan gingen insgesamt fünf Karateka vom Karate Dojo Groß-Umstadt an den Start. Bei den Mädchen 12-13 Jahre gewann das Bundeskader Mitglied Sydney Holley souverän die Goldmedaille, vor Veronika Drobova (Darmstadt) und Patricia Hebbel, ebenfalls aus Darmstadt. Medi Misgana startete bei den Mädchen 14-15 Jahre. Ohne Probleme gewann sie alle ihre Kämpfe und sicherte sich nach Holley ebenfalls die Goldmedaille. Zweite wurde Amelie Köhler (Frankenthal) vor Tara Nicolosi aus Höchenschwand.

Bei den Männlichen Startern in der Klasse der 16-17 jährigen gewann Emanuel Silva die Silbermedaille. Sieger wurde hier Maxim Häussler aus Viernheim und dritter Bastian Farag aus Darmstadt. Anschließend kam die „Königsklasse“ der ab 18-jährigen zum Einsatz. In einem packenden Finale holte sich der 18-jährige Umstädter Patrick Schwarz, gerade erst seinen Schwarzgurt gemacht die Silbermedaille, Gold ging an Murat Tas aus Darmstadt, Bronze an Yinhua Xu (Darmstadt).

Insgesamt war es eine geschlossene Mannschaftsleitung der Umstädter Karatekas um ihren Cheftrainer Christian Gradl.

Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts:

Patrick Schwarz, Sydney Holley, Medi Misgana, Emanuel Silva und Cheftrainer Christian Gradl.

 

Bild und Text: Karate Dojo Groß-Umstadt